Merscheider Männergesangverein 1861 e.V.

aus dem Fürstentum Merscheid

facebook_page_plugin

Sommerfest 2017

Interessiert?

Suche

Login

Solinger Tageblatt, 13.06.2016

Band und Chor rocken Walder Stadtsaal

 

Die „Merscheider“ hatten gemeinsam mit der Band „Mike and the Waiters“ zu einem einmaligen Konzert eingeladen.

 

IMG 6969

 

Von Jutta Schreiber-Lenz

 

Let’s Rock! Einen vielversprechenden Titel hatten sich die Macher des Konzertes ausgedacht, das am Freitagabend viel Publikum in den Walder Stadtsaal lockte. Die Party-Rockband "Mike and the waiters" und der Männergesangsverein Merscheid präsentierten mit viel Freude und Lust an der Sache ihr Kooperationsprojekt.

 

 Und so ging auch richtig die Post ab, als sich nach knapp zwei Stunden Party schließlich Chor und Band zu einem stimmungsbringenden Ganzen auf der Bühne vereinigten: Nahezu ungeduldig hatten die rund 300 Fans des Männergesangsvereins Merscheid („die Merscheider“) und der fünf „Waiters“ um Namensgeber Mike Stamm auf dieses Experiment gewartet. 

 

Und das, obwohl sich das Programm zuvor wahrlich nicht verstecken musste: Die Merscheider unter der Leitung von Chordirektor Rolf Leßenich und von Andrea Wingen am Klavier begleitet, hatten das Eis gebrochen und beispielsweise mit einem Udo-Jürgens-Medley und anderen „jungen“ Songs gepunktet.

 

 Jan und Jascha als „Special guests“ hatten mit ihren frischen und kessen Folk-Rock-Songs erfolgreich dafür gesorgt, dass der Stimmungsball in der Luft blieb. Insbesondere ihre derzeit erfolgreiche Heimathymne „Ich komm zurück“ brachte den Saal zum Beben. Das Stück, das seit seiner Veröffentlichung bei Facebook mehr als 120.000 Aufrufe vermelden kann, animierte zum lautstarken Mitsingen und Mitklatschen.

 

 Die Merscheider als einer der Chöre, die die beiden Musiker für dieses Heimatprojekt als Unterstützer „rekrutiert“ hatten, sangen erstmalig live auf der Bühne mit den beiden Jungs, nicht nur für eine Aufnahme.

 

Rolf Leßenich, seit Jahren gut mit ihnen befreundet, hat übrigens das Arrangement für die Chorversion geschrieben. „Mike and the Waiters“ schließlich bewiesen ihre Qualität als Partyband und bereiteten mit „Deleila“, diversen Elvis-Songs sowie fröhlichen Zwischenmoderationen den Boden für den gemeinsamen Auftritt mit dem Chor. 

 

Die Erwartungen der Fans an den zahlreichen Stehtischen und auf der „Empore“ des Walder Stadtsaals wurden nicht enttäuscht: Der Mix aus stimmstarken Chorkehlen und fetzigen Rock-Akzenten machte durch die Bank Spaß. Laute oder auch leisere Queen-Klänge oder das legendäre „Sailing“ von Rod Stewart ließen das Publikum im Rhythmus mittanzen und von Minute zu Minute mehr in ihren Party-Modus hineinfinden.

 

Die Idee zu diesem gemeinsamen Konzert sei vor zwei Jahren aus einer spontanen Laune bei einem Sommerfest der Merscheider entstanden, sagte Vorsitzender Dirk Kerp. „Die Jungs von Mike and the Waiters“ haben schon oft bei uns gesungen und man kennt sich eben inzwischen gut.“ 

 

Etliche Proben seien natürlich nötig gewesen, um etwas auf die Beine zu stellen, das die Leute auch hören wollen, sagte Kerp schmunzelnd. „Aber die haben riesigen Spaß gemacht, wenn wir auch zunächst lernen mussten, dass eine Band eben anders tickt als ein Chor.“

 

 Rund 20 Stücke von Village People und Pink Floyd, aber auch Frank Sinatra oder Peter Maffay hatte die sehens- und hörenswerte Symbiose „im Ärmel“ bevor das Ganze mit einer Persiflage auf „YMCA“ endete: „Komm doch zum MGV“ sangen die rund 40 Männerstimmen hinunter in den Saal und machten auf diese Weise auch noch charmante Schleichwerbung in eigener Sache.

 

Weitere Eindrücke vom Konzert unter Bilder

 

Termine:

No events to display

Konzert-Nachlese

Rezensionen

Let's Rock!

Copyright © 2015. All Rights Reserved.