Merscheider Männergesangverein 1861 e.V.

aus dem Fürstentum Merscheid

facebook_page_plugin

Sommerfest 2017

Interessiert?

Suche

Login

150presseSolinger Tageblatt vom 30. Mai 2011

 

Ausklang mit einem Melodien-Strauß

JUBILÄUM Merscheider Männergesangverein feierte 150-jähriges.

 

Sein stolzes 150-jähriges Jubiläum feierte der Merscheider Männergesangverein 1861 e.V. mit einem unvergesslichen Abend im dicht gefüllten Konzertsaal. „Dieser wunderbare Chor steht für Tradition und Ambition", so die TV- und Radiomoderatorin Uta Fußangel, die charmant durch das Konzert führte.
Genau dies bewies der MGV dann unter der bewährten Leitung von Ralf Leßenich in einem höchst abwechslungsreichen Programm. Andächtig und ausdrucksvoll trugen die über 60 Sänger - darunter auch der Männerchor 1980 Solingen - zu Beginn geistliche Lieder der Klassik und Romantik vor, einfühlsam begleitet von Rena Schlemper (Orgel) und Dr. Thomas Giebisch (Klavier). Sodann grüßte Gunther Emmerlich, Stargast aus Dresden, die „Sangesbrüder von Merscheid". In Liedern und Arien, begleitet von Klaus Bender am Klavier, beeindruckte der großartige Sänger mit voluminösem, kellertiefem Bass - viele Lacher erhielt er für humorige Anekdoten.

Frenetischer Applaus für die Ode an den Frieden " Jerusalem"

Wunderbar fanden sich schließlich Chor und Solist in einer Arie des Sarastro aus Mozarts „Zauberflöte" zusammen. Ein bezauberndes Intermezzo lieferten Schlemper (Orgel) und Giebisch (Flöte). Frenetischen Applaus gab es weiterhin für die Ode an den Frieden „Jerusalem", in der sich Uwe Buchmanns strahlender Tenor dem Chorklang herrlich hinzufügte. Im zweiten Teil schuf der Chor im abgedunkelten Saal Gänsehaut-Atmosphäre mit dem ergreifenden Lied „Die Rose", zu dem es Bilder auf Leinwand gab.
Als Sir John Falstaff gestaltete Emmerlich schließlich mit dem MGV eine köstliche Wirtshaus-Szene aus „Die lustigen Weiber von Windsor" - dem edlen Tropfen huldigte auch das Duett „Vivat Bacchus" (Mozart), von Buchmann und Emmerlich erfrischend dargeboten. Noch einmal wusste Buchmann tief zu berühren, so in dem „ganz speziell für Sie gesungenen" Lied „Dein ist mein ganzes Herz": Fantastisch!
Ein bunter Strauß an unterhaltsamen Melodien ließ den Abend großartig ausklingen. Glück für die nächsten 150 Jahre wünschte das Publikum mit begeisterten Beifallsstürmen, chb

 

Termine:

No events to display

Konzert-Nachlese

Rezensionen

Let's Rock!

Copyright © 2015. All Rights Reserved.